Allgemeine Geschäftsbedingungen – Stand Mai 2018

 

 

§ 1 Anwendungsbereich

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen betreffen und bestimmen das Verhältnis zwischen CCSports, vertreten durch Cathrin Cronjäger (nachfolgend „Dienstleisterin“ genannt) und der/dem/den Klient/Klienten (nachfolgend „der_die Klient_in“ genannt) hinsichtlich der Vereinbarung, Planung und Durchführung von Laufkursen in Gruppen, einem personal training,  einer persönlichen Ernährungs- bzw. Gesundheitsberatung und/oder eines sportorientierten Seminares durch Cathrin Cronjäger oder einem_einer ihrer Partner_innen an einem vorher abgestimmten Ort. Die Sportangebote (Laufkurse in Gruppen und personal training) beinhalten unterschiedliche Leistungsstufen (Einstieg, Mittelstufe, Fortgeschritten). Da es sich um ein Dienstleistungsangebot handelt, wird kein Erfolg geschuldet. CCSports setzt voraus, dass die Teilnahme ausschließlich in einem körperlich gesunden Zustand erfolgt. Die Teilnahme selbst erfolgt auf eigenes Gesundheits- und Unfallrisiko. Es ist empfohlen, sich im Vorfeld einer sportärztlichen Untersuchung zu unterziehen.

 

§ 2 Leistungsumfang

 

Je nach Kurs bzw. Angebot umfassen die Leistungen Folgendes:

 

1. Bei Einzelcoachings: Eine persönliche Beratung und Betreuung zu den Themen Laufen, Fitness und Gesundheit auf Basis eines individuellen Anamnesegesprächs. Die Berücksichtigung der Lebensweise des_der Klient_in gehören dabei genauso dazu wie körperliche Einschränkungen, die durch Ärzte diagnostiziert wurden. Dies enthält eine allgemeine Aufklärung über die positiven Auswirkungen von Ausdauersport (speziell dem Laufen) sowie der ebenfalls bestehenden Risiken.  Theorie zu Trainingsprogression und –methoden werden während des personal training vermittelt. Jede Stunde beinhaltet neben der Laufeinheit als Schwerpunkt einen laufsportspezifischen koordinativen und mobilisierenden Teil (Lauf ABC, Koordinationsleiter, Mobilitätsübungen, etc.), der der Progression des_der Klient_in entspricht. Diese Struktur gilt ebenso für die Kraftausdauerkurse, wobei der Schwerpunkt (in Theorie und Praxis) natürlich auf den Kraftsport gerichtet wird.

 

2.      Individuelle Trainingsplanung und –steuerung: Nach einem Anamnesegespräch, in dem ein individuelles Hauptziel vereinbart wird, erstellt CCSports einen Makrotrainingsplan (im Regelfall über 6 Monate). Davon ausgehend werden Mesozyklen abgeleitet (4 Wochen). Die Mikrozyklen werden laufend durch regelmäßigen Kontakt (mindestens einmal pro Woche per E-Mail oder Telefon) zwischen CCSports und dem_der Klient_in angepasst. Die Anpassung geschieht schriftlich per E-Mail und auf Basis der Einwilligung zwischen Anbieterin und dem_der Klient_in.

 

3. Bei Gruppenkursen: Eine wöchentliche Anleitung (ca. 60-75 Minunten) in der vorab vereinbarten Form eines entweder Einstiegs- oder Mittelstufen- oder Fortgeschrittenenkurses. Dies enthält eine allgemeine Aufklärung über die positiven Auswirkungen von Ausdauersport (speziell dem Laufen) sowie der ebenfalls bestehenden Risiken.  Theorie zu Trainingsprogression und –methoden werden während der Praxisanteile vermittelt. Jeder Kurs beinhaltet neben der Laufeinheit als Schwerpunkt einen laufsportspezifischen koordinativen und mobilisierenden Teil (Lauf ABC, Koordinationsleiter, Mobilitätsübungen), der der Progression des Kurses entspricht. Diese Struktur gilt ebenso für die Kraftausdauerkurse, wobei der Schwerpunkt (in Theorie und Praxis) natürlich auf den Kraftsport gerichtet wird.

 

4.Ernährungsberatung: Nach dem Anamnesegespräch (i.d.R. 90 Minuten), in dem u.a. bereits eine erste Einschätzung über IST und SOLL-Zustand des_der Klient_in in Bezug auf eine vollwertige Mischkost besprochen wird, erstellt CCSports einen individuellen Ernährungsplan bzw. leitet konsekutiv eine Ernährungsumstellung in die Wege. Beim Folgegespräch (i.d.R. 60 Minuten) werden Inhalte und Vorgehensweise besprochen und mit dem_der Klient_in abgestimmt. Anpassungen erfolgen in regelmäßigen, terminlichen Abständen, sofern die Betreuung weiterhin in Anspruch genommen wird.

 

CCSports unterliegt keinem Weisungsrecht seitens des_der Klient_in. CCSports wird sich selbstverständlich den Vorstellungen des_der Klient_in entsprechend ausrichten und beratend zur Seite stehen, auch wenn diese Vorstellungen nicht der ursprünglich vereinbarten Zielsetzung entsprechen.

 

 

§ 3 Vereinbarung einer persönlichen Betreuung

 

Die Planung und Durchführung eines Laufkurses/Lauftermins, eines personal training, einer Ernährungsberatung, der Erstellung eines Trainingsplanes (mit und ohne weitere Betreuung) zwischen dem_der Klient_in und CCSports werden im Falle einer Zusammenarbeit durch Abschluss einer schriftlichen Auftragsvereinbarung geregelt. Im Falle des Einzelcoachings beinhaltet das erste Treffen ein Anamnesegespräch, eine Vereinbarung über die Anzahl der Betreuungseinheiten (ggf. pro Woche) und den Treffpunkt für das erste Coaching. Bei einer Ernährungsberatung findet beim ersten Termin ein Anamnesegespräch (i.d.R. 90 Minuten) statt und ein Folgetermin wird vereinbart. Bei einem Seminar (Dauer i.d.R. 5 Zeitstunden inkl. Pausen) werden Inhalte, Ort (im Regelfall der Göttinger Hochschulsport) und Zeit vereinbart. Bei einem CCSports Laufkurs (egal welche Leistungsstufe) ist der Trainingstreffpunkt und der Inhalt (je nach Leistungsstufe) durch die Ausschreibung vorab vereinbart. Fest gebuchte Laufgruppen müssen eine Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen zum Anmeldezeitpunkt aufweisen.

 

Sofern die Vereinbarungen nicht in einem persönlichen Gespräch getroffen werden, läuft die Buchung eines Betreuungstermins und/oder eines Laufkurses über den E-Mail Verkehr.

 

 Der_die Klient_in versichert mit der verbindlichen Buchung eines Betreuungstermins, dass er_sie im vollen Umfang sporttauglich ist (ärztliche Voruntersuchung empfohlen). Der_die Klient_in informiert CCSports und/oder ihre_n Partner_innen sofort über jegliche Einschränkungen seiner Sporttauglichkeit. Der_die Klient_in beantwortet alle notwendigen Fragen zum Gesundheitszustand und zu trainingsrelevanten Lebensumständen wahrheitsgemäß und vollständig. Sollte der_die Klient_in während des Trainings eine gesundheitliche Einschränkung erfahren, hat er_sie dies der betreuenden Person sofort mitzuteilen.
Eine Übertragung eines Betreuungstermins durch den_die Klient_in auf eine andere Person ist vorher mit CCSports abzuklären und bedarf mindestens einer mündlichen Einwilligung seitens CCSports.


 

§ 4 Trainingskonzepte

 

Der_die zuständige persönliche Trainer_in erstellt für den_die Klient_in einen individuellen, der Anamnese nach sinnvollen und angemessenen Trainingsplan, der den allgemein anerkannten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht. Im Laufe der Betreuungstermine werden die im Anamnesegespräch vereinbarten Ziele verfolgt. Umstellungen und Anpassungen in Bezug auf Trainingsinhalte werden vorgenommen, sofern es von der Betreuungsperson für notwendig gehalten wird. Hier kommt es in dem jedem Falle zu einer wiederholten Absprache mit dem_der Klient_in. Bei den Laufkursen greift der_die Übungsleitende auf die Konzepte der unterschiedlichen Kursstufen (Einstieg – Mittelstuft – Fortgeschrittene) zurück und führt diese in der jeweiligen Gruppe in angemessener Art und Weise durch.

 

Alle Trainingskonzepte werden während der Betreuungsdauer angepasst, sofern dies der Betreuungsperson sinnvoll erscheint (d.h. dem Nutzen der Gruppe entspricht). Konkrete Gründe dafür können sich ergeben aus:

 den individuellen Wünschen der zu betreuenden Person oder Personen,

 der Einarbeitung neuer sportwissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden,

 einer veränderten physischen Verfassung der zu betreuenden Person oder Personen.

 

 

§ 5 Zeitliche Rahmenbedingungen

 

Termine: Die Betreuungsabsprache beinhaltet so viele Beratungen und/oder Trainings wie in dem jeweiligen Kursangebot aufgeführt bzw. bei der Vertragsvereinbarung abgesprochen sind. Dies können Einzeltermine oder Gruppenkurse.

 

Ausfall seitens des_der Klient_in: Sofern der_die Klient_in eine Abwesenheit rechtzeitig mitgeteilt hat, d.h. bis mindestens 36 Stunden vorher, wird der Termin nachgeholt, sofern es nicht einen Laufkurs betrifft. Das Recht auf Nachholung verfällt hier in jedem Falle bei Abwesenheit der Person(en) zum Laufkurstermin.

 

Pauschalisierter Schadensersatzanspruch: Wenn ein Termin von Klient_innenseite kurzfristiger als 36 Stunden vorher abgesagt wird, ist er zu 100 % kostenpflichtig. Wenn kurzfristiger als 36 Stunden vorher abgesagt wird und es liegt ein ärztlicher Attest vor, ist der Betrag zu 50 % kostenpflichtig. Wenn der Termin rechtzeitig (d.h. mehr als 36 Stunden vorher) abgesagt wird, so wird der Termin nach Absprache verlegt. Wenn er rechtzeitig abgesagt wird und es kommt zu einem Ausfall macht CCSports keinerlei monetären Ansprüche geltend.

 

Ausfall seitens CCSports: Alle Angebote (Laufkurs, Einzelcoachings, Ernährungsberatung und Seminare) werden so schnell wie möglich nach individueller Absprache nachgeholt. Dies betrifft in diesem Falle auch die Gruppenkurse, wo der Termin im Regelfall an den Kurs angehängt wird. Grundsätzlich sind Terminverschiebungen beidseitig abzugleichen. Um Absagen seitens CCSports generell zu vermeiden, wird versucht, einen angemessenen Betreuungsersatz zu finden. Dies geschieht nur in Absprache mit dem_der Klient_in bzw. der Laufgruppe.

 

Ausfall aufgrund von höherer Gewalt: Das Training findet, unter Beachtung der Bedingungen im vorhergehenden Absatz, unabhängig vom Wetter immer statt und zählt bei Regen für den_die abwesende_n Klient_in als versäumt und nicht nachholbar. Als einzige Ausnahme gelten Unwetter, die die Sicherheit und Gesundheit aller Teilnehmenden gefährden würden. Was im Einzelnen als „Unwetter“ oder „unwetterartig“ gilt, bleibt jedoch individuelle und subjektive Ermessenssache. In diesem Falle wird der ausgefallene Termin nicht nachgeholt.

 

 

§ 6 Kündigungsrecht

 

Alle Angebote der Dienstleisterin beruhen auf geschlossenen Vertragsverhältnissen. Diese beginnen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und enden zum angegebenen Zeitpunkt, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Ausnahmen bestehen, wenn der_die Klient_in mit der Zahlung in Verzug kommt. CCSports behält sich in diesem Falle vor, den Vertrag fristlos per E-Mail oder telefonisch zu kündigen. Dies gilt ebenso für den_die Klient_in, sofern CCSports mit den vertraglich abgesprochenen Leistungen in Verzug kommt.

 

 

§ 7 Räumliche Rahmenbedingungen

 

Die Betreuungsorte sind in der Regel das Gebiet um den Göttinger Hochschulsport, das Gebiet um das Jahnstadion (Sandweg – Kiessee) oder das FIZ (Fitnesszentrum des Göttinger Hochschulsports. Die Seminare finden gegen einen Mietaufwand in den Räumlichkeiten des Göttinger Hochschulsports statt. Sollten Räumlichkeiten und/oder Einrichtungen, wie andere Fitnessstudios, Schwimmhallen, o.ä. genutzt werden, sind die dafür anfallenden Kosten zusätzlich zum Honorar gemäß Preisausschreibungen von dem_der Klient_in zu tragen.

 

Reisekosten entstehen aufgrund der CCSports Firmenphilosophie, aus ökologischen Gründen lediglich lokal zu agieren, nicht. Jede Anreise unsererseits erfolgt mit dem Rad. Ausnahmen bilden die Kraftausdauertrainingskurse, die einen hohen Materialaufwand benötigen, der ggf. transportiert werden muss, die auch außerhalb Göttingens angeboten und durchgeführt werden.

 

 

§ 8 Vergütung der Leistung – Zahlungsmodalitäten und Fälligkeit

 

Die Dienstleisterin erhält für die nach § 1 dieser AGB erbrachten Tätigkeit eine Vergütung in der Auftragsvereinbarung angegebenen Höhe. Die dargestellten Preise sind Endpreise, d.h. inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

 

 Wenn die Vergütung auf Rechnung erfolgt, so ist der in Rechnung gestellte Betrag bis spätestens 7 Tage nach Erhalt der Rechnung auf das von CCSports benannte Konto zu überweisen.

 

§ 9 Datenschutzbestimmung

 

9.A. Therapeutische Leistungen und Coaching

Wir verarbeiten die Daten unserer Klient_innen und Interessent_innen und anderer Auftraggeber_innen oder Vertragspartner_innen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Zu den verarbeiteten Daten gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Klient_innen (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Honorare, Namen von Kontaktpersonen, etc.) und Zahlungsdaten (z.B., Zahlungshistorie, etc.). Zu weiteren Daten gehören je nach Dienstleistung/Buchung zudem Videoaufnahmen, die ausschließlich zum Zwecke der Bewegungsanalyse mit nachgehender, persönlicher Besprechung und Beratung dienen.

Im Rahmen unserer Leistungen, können wir ferner besondere Kategorien von Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, insbesondere Angaben zur Gesundheit der Klient_innen, ggf. mit Bezug zu deren Sexualleben oder der sexuellen Orientierung, ethnischer Herkunft oder religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen, verarbeiten. Hierzu holen wir, sofern erforderlich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung der Klient_innen ein und verarbeiten die besonderen Kategorien von Daten ansonsten zu Zwecken der Gesundheitsvorsorge auf Grundlage des Art. 9 Abs. 2 lit h. DSGVO, § 22 Abs. 1 Nr. 1 b. BDSG.

Sofern für die Vertragserfüllung oder gesetzlich erforderlich, offenbaren oder übermitteln wir die Daten der Klient_innen im Rahmen der Kommunikation mit anderen Fachkräften, an der Vertragserfüllung erforderlicherweise oder typischerweise beteiligten Dritten, wie z.B. Abrechnungsstellen oder vergleichbare Dienstleister_innen, sofern dies der Erbringung unserer Leistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO dient, gesetzlich gem. Art. 6 Abs. 1 lit c. DSGVO vorgeschrieben ist, unseren Interessen oder denen der Klient_innen an einer effizienten und kostengünstigen Gesundheitsversorgung als berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit f. DSGVO dient oder gem. Art. 6 Abs. 1 lit d. DSGVO notwendig ist. um lebenswichtige Interessen der Klient_innen oder einer anderen natürlichen Person zu schützen oder im Rahmen einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich ist, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

 

9.B. Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Kontaktverwaltung

Wir verarbeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie Organisation unseres Betriebs, Finanzbuchhaltung und Befolgung der gesetzlichen Pflichten, wie z.B. der Archivierung. Hierbei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Die Verarbeitungsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Von der Verarbeitung sind Kund_innen, Interessent_innen, Geschäftspartner_innen und Websitebesucher_innen betroffen. Der Zweck und unser Interesse an der Verarbeitung liegt in der Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Archivierung von Daten, also Aufgaben die der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer Leistungen dienen. Die Löschung der Daten im Hinblick auf vertragliche Leistungen und die vertragliche Kommunikation entspricht den bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben.

Wir offenbaren oder übermitteln hierbei Daten an die Finanzverwaltung, Berater_innen, wie z.B., Steuerberaterin oder Wirtschaftsprüfer_innen sowie weitere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister_innen.

Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Lieferant_innen, Veranstalter_innen und sonstigen Geschäftspartner_innen, z.B. zwecks späterer Kontaktaufnahme. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten, speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

 

9.C. Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben der Nutzenden zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet.. Die Angaben der Nutzer_innen können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

 

9.D. Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kund_innen, Interessent_innen und Nutzer_innen kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber_innen.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer _innen sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

 

9.D.i. Youtube Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

 

9.D.ii. OpenStreetMap Wir binden die Landkarten des Dienstes "OpenStreetMap" ein (https://www.openstreetmap.de), die auf Grundlage der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) durch die OpenStreetMap Foundation (OSMF) angeboten werden. Datenschutzerklärung: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy.
Nach unserer Kenntnis werden die Daten der Nutzer_innen durch OpenStreetMap ausschließlich zu Zwecken der Darstellung der Kartenfunktionen und Zwischenspeicherung der gewählten Einstellungen verwendet. Zu diesen Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer _innen gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden. Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von OpenStreetMap entnehmen https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy.

 

9.D.iii. Verwendung von Facebook Social Plugins

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins können Interaktionselemente oder Inhalte (z.B. Videos, Grafiken oder Textbeiträge) darstellen und sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel, den Begriffen "Like", "Gefällt mir" oder einem „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).
Wenn die Nutzenden eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät der Nutzenden übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer_innen erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer_innen daher entsprechend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein_e Nutzer_in die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Sind die Nutzenden bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer_innen mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls der_die Nutzer_in kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer_innen, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein_e Nutzer_in Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er_sie sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads  oder über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/  oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Datenschutz §9 erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr Thomas Schwenke und von der Webseiteninhaberin angepasst.

9.D.iv. Bei dem Besuch einer Jimdo-Webseite -wie du dies gerade tust– so speichern die Jimdo Server automatisch die Informationen, die der Browser sendet, wenn diese Seite besucht wird. Die Informationen umfassen den Aufruf (Request), die IP-Adresse, den Browser-Typ und -Sprache sowie das Datum und Uhrzeit des Aufrufs.

 

§ 10 Informationspflicht

 

Der_die Klient_in bzw. den Laufgruppen werden alle notwendigen Informationen, die sich nach der Auftragsvereinbarung und dieser AGB richten, rechtzeitig und wiederholt mitgeteilt. Die Mitteilung dieser Informationen erfolgt über persönliche Gespräche und/oder per E-Mail. CCSports ist unter der Woche über folgende E-Mail Adresse zu erreichen kontakt@ccsports-performance.de.

 

 

§ 11 Haftungsansprüche

 

Die Dienstleisterin haftet dem_der Klient_in gegenüber für Sach- und Körperschäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Eine Haftung für Drittverschulden ist ausgeschlossen. Dies gilt für alle Schäden, die der_die Klient_in im Rahmen der vereinbarten Auftragstätigkeit erleidet.

 

 

§ 12 Sonstiges

 

Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Dies gilt auch im Falle einer Gesamtunwirksamkeit oder Nichtigkeit. Die Parteien verpflichten sich, im Falle einer auch nur teilweisen Unwirksamkeit eine dem wirtschaftlich Gewollten am ehesten entsprechenden Lösung zu finden und diese schriftlich in einem neuen Vertragswerk zu fixieren. Die Aufhebung der Schriftform bedarf wiederum der Schriftform.

 

Es gilt deutsches Recht.

 

 

CCSports Performance

Cathrin Cronjäger
37085 Göttingen
Deutschland
E-Mailadresse: cathrin.cronjaeger@ccsports-performance.de
https://www.ccsports-performance.de/about/